h1

Chartanalyse für Japans Nikkei 225

11. April 2013

Liebe Leserinnen,

seit meiner Empfehlung in Japan zu investieren (siehe mein Blog vom 05.02.2013 beim Topix-Stand von 940 Indexpunkten) ist der japanische Topix-Index um 22% gestiegen auf heute 1.147 Punkte . Zuletzt hat sich der Kursanstieg explosionsartig entwickelt. Ich sehe ein erhöhtes Risiko für kurzfristige Rücksetzer am japanischen Aktienmarkt. Wie der Topix hat auch der Nikkei 225 Kursindex zuletzt einen rasanten Anstieg verzeichnet. Einen möglichen Kursrückgang hat auch HSBC Trinkaus in einer Chartanalyse für den Nikkei 225 heute herausgestellt.

Einen solchen Rückgang sollten Sie als Investor unbedingt für eine Erhöhung Ihrer Positionen in Japan oder als Einstiegszeitpunkt nutzen. Japan bleibt eine längerfristig sehr attraktive Investmentchance! Lesen Sie hierzu auch meine Blogs vom 05.04.2013 und vom 05.02.2013.

Beste Grüße

Robert v. Kap-herr

HSBC Trinkaus Chartanalyse des Nikkei 225

HSBC Trinkaus Chartanalyse des Nikkei 225

Wikipedia Definition: Der Nikkei 225 (jap. 日経225; 日経平均株価, nikkei heikin kabuka, dt. „Nikkei-Aktienpreis-Durchschnitt“) ist einer von mehreren Aktienindizes der Zeitung Nihon Keizai Shimbun zur Messung der Entwicklung der Tokioter Börse. Er basiert auf 225 ausgesuchten Aktienwerten.

Advertisements

One comment

  1. Ein wirklich sehr interessanter Artikel! Ich beschäftige mich gerade mit der Charttechnik. Die Charttechnik ist der Grundbaustein der technischen Analyse. Im Gegensatz zur fundamentalen Analyse wird anhand der Charttechnik nur die Vergangenheit betrachtet. Im Endeffekt sollte diese Rückschlüsse / Hinweise über die zukünftige Entwicklungen liefern. Es gibt eine ganze Reihe von unterschiedlichen Charttypen und –techniken. Die klassische Charttechnik, die Point- Figure Technik, die Candlestick Technik sowie die Elliott Wellen Theorie sind hierbei die bekanntesten. Je nach Tradingstrategie bzw. –absicht können einzelne Trader unterschiedliche Strategien bevorzugen bzw. anwenden. Die Charttechnik stellt hierbei sicherlich ein bedeutendes Tradinginstrument /-unterstützung dar. Jedoch muss man sich im Klaren sein, dass man die Zukunft nie von der Vergangenheit ableiten kann. Spekuliert man nur kurzfristig (Daytrading) kann man sicherlich anhand der Charttechnik agieren. Langfristig wird die Charttechnik meist noch mit fundamentalen Daten kombiniert. Wie man hierbei erkennt, kann man lediglich aufgrund der Charttechnik handeln oder diese als sinnvolle Unterstützung beim Trading einsetzten.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: